Motorrad (A)


Die „Lizenz zum Biken“ kannst du bei uns mit den besten Motorradtrainern und coolsten Bikes holen. Auf unserem Übungplatz im Fahrsicherheitszentrum Oberkärnten lernst du das Motorrad zu beherschen und holst dir bei tollen Ausfahrten dann die notwendige Praxis.

Bist du 16 Jahre alt, erwirbst du mit der Ausbildung die Klasse A1. Das heißt, du darfst maximal mit 125 ccm Hubraum und 11 KW Leistung bzw. maximal 0,1 KW pro KG Eigengewicht sowie dreirädrige Kraftfahrzeuge bis zu 15kw Motorleistung fahren. A2-Motorräder mit oder ohne Beiwagen dürfen maximal 35 kW Motorleistung bzw. maximal 0,2 kW pro kg Eigengewicht haben. Die ungedrosselte Version ist mit maximal doppelter Leistung (nicht mehr als 70 kW) ab 18 Jahren erlaubt.

Wenn du bereits 24 Jahre alt bist, steigst du schon während der Ausbildung aufs „schwere“ Motorrad. Und sobald du deinen Schein hast, darfst du sofort mit allen Zweirädern fahren.


Deine Ausbildung zur Klasse A

Fahrschulausbildung

Die Fahrschulausbildung ist nur beim ersten Erwerb einer der Klassen A1, A2 oder A zu absolvieren:

  • Theoriekurs mit den allgemeinen Verkehrsvorschriften, die für alle Fahrzeugklassen gelten: 20 Stunden (entfällt bei Besitz der Kklasse B)
  • Theoriekurs mit dem Spezialwissen für Motorradfahrer: 6 Stunden
  • 14 Fahrstunden

Theorieprüfung

Die Theorieprüfung ist nur beim ersten Erwerb einer der Klassen A1, A2 oder A zu absolvieren:

  • Computertest mit den allgemeinen Verkehrsvorschriften, die für alle Fahrzeugklassen gelten (entfällt bei Besitz der Klasse B)
  • Computertest mit dem Spezialwissen für Motorradfahrer

Mehrphasenausbildung

Die Mehrphasenausbildung ist nur beim ersten Erwerb einer der Klassen A1, A2 oder A zu absolvieren.

  • Fahrsicherheitstraining mit verkehrspsychologischem Gruppengespräch und Gefahrenwahrnehmungstraining nach 2 bis 12 Monaten
  • Mindestens zwei Monate danach eine Perfektionsfahrt in der Fahrschule (4 bis 14 Monate nach der Prüfung)

.


Persönliche Voraussetzungen:

  • Mindestalter, um in der Fahrschule mit der Ausbildung beginnen zu dürfen: 15 ½ Jahre
  • Gesundheitliche Eignung (Untersuchung bei einem dafür ermächtigten Arzt).
  • Erste-Hilfe-Kurs.

Fahrprüfung

Die Fahrprüfung darf frühestens am 16. Geburtstag stattfinden. Sie besteht aus

  • Sicherheitskontrollen vor Antritt der Fahrt
  • Fahrübungen
  • Mindestens 25 Minuten Fahren im Verkehr
  • Besprechung während der Prüfungsfahrt erlebter Situationen

Damit darfst du fahren:

Maximal  125 ccm Hubraum und 11 KW Leistung bzw. maximal 0,1 KW pro KG Eigengewicht sowie dreirädrige Kraftfahrzeuge bis zu 15kw Motorleistung

Persönliche Voraussetzungen:

  • Mindestalter, um mit der Ausbildung zu beginnen: 17 1/2 Jahre – gleichzeitig mit der B-Ausbildung.
  • Gesundheitliche Eignung
  • Erste-Hilfe-Kurs (entfällt bei Besitz der Klasse B)

Fahrprüfung:

Die Fahrprüfung darf frühestens am 18. Geburtstag stattfinden. Sie besteht aus:

  • Sicherheitskontrollen vor Antritt der Fahrt
  • Fahrübungen
  • Mindestens 25 Minuten Fahren im Verkehr
  • Besprechung während der Prüfungsfahrt erlebter Situationen

Damit darfst du fahren:

Motorräder mit oder ohne Beiwagen; max. 35 kW und max. 0,2 kW/kg Eigengewicht. Eine ungedrosselte Version ist mit max. doppelter Leistung zulässig.

Upgrade von A1 auf A2:

Es gibt keinen automatischen Aufstieg in die nächsthöhere Führerscheinklasse! Nach zwei Jahren Besitz von A1 und absolvierter Mehrphasenausbildung kann zum Upgrade
auf die Klasse A2 entweder eine Praxisprüfung abgelegt werden, oder man besucht ein siebenstündiges Fahrtraining.

Persönliche Voraussetzungen:

  • Mindestalter, um mit der Ausbildung zu beginnen: 23 1/2 Jahre ohne Vorbesitz der Klasse A2
  • Gesundheitliche Eignung
  • Erste-Hilfe-Kurs (entfällt bei Besitz der Klasse B)

Fahrprüfung:

Die Fahrprüfung darf frühestens am 24. Geburtstag stattfinden. Sie besteht aus:

  • Sicherheitskontrollen vor Antritt der Fahrt
  • Fahrübungen
  • Mindestens 25 Minuten Fahren im Verkehr
  • Besprechung während der Prüfungsfahrt erlebter Situationen

Damit darfst du fahren:

Alle Motorräder mit oder ohne Beiwagen;

Upgrade von A1 oder A2 auf A:

Es gibt keinen automatischen Aufstieg in die nächsthöhere Führerscheinklasse! Nach zwei Jahren Besitz von A2 und absolvierter Mehrphasenausbildung kann zum Upgrade
auf die Klasse A entweder eine Praxisprüfung abgelegt werden, oder man besucht ein siebenstündiges Fahrtraining.

Persönliche Voraussetzungen:

  • Mindestalter, um mit der Ausbildung beginnen zu dürfen: 14 ½ Jahre mit Einverständnis der Erziehungsberechtigten, 15 ½ Jahre ohne deren Zustimmung.
  • Die gesundheitliche Eignung (Untersuchung bei einem dafür ermächtigten Arzt) wird nur bei Personen überprüft, die ab dem 20. Geburtstag einen Mopedführerschein  beantragen.
  • Es ist kein Erste-Hilfe-Kurs nötig.

Die Ausbildung kann in einer Fahrschule oder bei einem Autofahrerclub stattfinden. Der Theoriekurs darf außerdem auch von Schulen abgehalten werden.

6 Stunden Theorie, 8 Fahrstunden, davon dürfen bis zu 6 Stunden am Übungsplatz stattfinden. 2 Stunden müssen im Straßenverkehr gefahren werden.

Prüfung

15 Jahre mit Einverständnis der erziehungsberechtigten, 16 Jahre ohne deren Zustimmung

Theorieprüfung: Papierfragebogen oder Computertest, je nach Ausbildungsstelle.

Fahrprüfung: es gibt keine Fahrprüfung, die ausreichende Fahrzeugbeherrschung wird vom Ausbildner beurteilt.

Damit darfst du fahren:

Nur Moped (Code 79.01)  oder auch Mopedauto (79.02)

Persönliche Voraussetzungen:

  • Fünf Jahren ununterbrochenem Besitz der Klasse B

Ausbildung

Fahrausbildung 6 Lektionen, es ist keine Ausbildung im Straßenverkehr erforderlich. Keine Theorieausbildung.

Fahrprüfung

Es gibt keine Fahrprüfung, absolvieren der Fahrstunden reicht!

Damit darfst du fahren:

Maximal  125 ccm Hubraum und 11 KW Leistung bzw. maximal 0,1 KW pro KG Eigengewicht sowie dreirädrige Kraftfahrzeuge bis zu 15kw Motorleistung